How to # | Portrait welche Brennweite eignet sich am besten?

Heute  erzähle ich euch etwas über den Unterschied zwischen einer Kleinbildkamera (bei Canon zb 550d, 600d, bei Nikon …) und einer Vollformat (zb Canon 5d Mark, Nikon…) und daher der Titel „Portrait welche Brennweite eignet sich am besten?“

Letzte Woche haben wir unser Fotografie Tutorial zu diesem Thema aufgenommen. Und ich habe hauptsächlich mit meiner alten, ganz ersten Kamera fotografiert. Dabei wurden mir die Qualitätsunterschiede wieder ganz deutlich bewusst. Wie schwierig, das fokussieren mit ihr ist, im Verleich zu meiner Canon 5d Mark ii und auch wie schnell sie doch bei geringer ISO rauscht.

Wann sollte man also updaten? Ich denke jeder kommt mal an dem Punkt wo einem sein Equipment nicht mehr gut genug ist. Natürlich kommt das immer dann, wenn wir es uns noch gar nicht leisten können.

Ich denke nach diesen 2 Punkten darf man updaten:

  1. Wenn du deine Kamera in und auswendig kennst
  2. Wenn du nur ein Kamerakit hast, solltest du dir zuerst mal ein zweites Objektiv bevor einen neuen Kamerabody zulegen! Achte beim Kauf darauf, dass dein Objektiv auch später bei einer Vollformat Kamera noch passt!

Heute zeige ich euch, wie ihr mit eurer kleinen Kamera und einem guten Objektiv tolle Fotos machen könnt!

 Der Unterschied zw. Crop vs. Vollformat Sensor

Es gibt drei Hauptunterschiede. Als erstes haben Vollformat Kameras eine höhere ISO und können diese auch besser handhaben, sprich sie rauschen weit weniger! Zweitens, Vollformat Kameras produzieren schönere Farben und haben eine bessere Bildqualität. Drittens, man bekommt eine noch schönere Unschärfe.

Nun, kommen wir zu den Fotos. Ich habe versucht, den gleichen Ausschnitt zwischen Kamera und Bianca einzuhalten und den Vergleich schön darzustellen.

Kleinbild_vs_Vollformat_Cropfaktor_16m_35mm_50mm_70mm

 

Interessanterweise finde ich die Farben von der EOS 550d schöner. Der Verzerrungsunterschied bei 16mm ist doch ganz schön krass! Leider hab ichs mit dem Scharfstellen eine Spur vermasselt :/

Na, was meint ihr? Welche Brennweite eignet sich am besten für Portraits?

 

Kleinbild_vs_Vollformat_Portraitbrennweite_16m_35mm_50mm_70mm

Tips wenn du nur ein Weitwinkel für Portraitfotos zur Verfügung hast:

  1. halte möglichst viel Abstand zur Person
  2. Versuche sie möglichst in die Mitte des Bildes zu setzen, gerade zum Rand hin entsteht eine starke Verzerrung

 

Danke an Bianca die sich für uns Zeit genommen hat, hat echt viel Spaß gemacht! Besucht doch auch ihre Facebook Seite!

Und wenn ihr noch Fragen zum Thema „Portrait welche Brennweite?“ habt, nutzt doch bitte die Kommentarfunktion. Wenn ihr euch noch ein anderes Fotografie Tutorial wünscht, schreibt es ebenso darunter! Tschau tschau bis bald!

 

[youtube src=“https://www.youtube.com/watch?v=u2OfkEJNZ_Q“ size=“span12″ clearbottom=“true“]

5 Kommentare
  • Maria
    Veröffentlicht um 12:54h, 09 April Antworten

    griasde Sandra,
    Ich find deine Homepage sowie deinen Kanal auf youtube echt subba!
    Bei dir versteht man alles so leicht und schnell und doch sehr professionell!

    Bei den portraitaufnahmen benutze ich ein 50-150mm objektiv. Sollte ich eher ran zoomen an die Person oder ohne Zoom soweit wie möglich an die Person ran gehen?

    Habe das bokeh auch selbst gebastelt für mein 14-54 objektiv. Allerdings ist das Foto dann in herzform. Mach ich da etwas falsch?

    GLG Maria

    • Sandra Gehmair
      Veröffentlicht um 13:07h, 17 Mai Antworten

      Hallo Maria,
      sorry für meine späte Antwort. Ich würde bei deinem Objektiv wenn es geht immer mit 150mm Brennweite fotografieren, also ganz weit weg gehen und ranzoomen, denke da kannst du mehr Unschärfe herausholen und die Person wirkt vorteilhafter 😉

      Bokeh: vermutlich reicht die Blende nicht aus, also du brauchst eine Blende von mindestens 2.8 wenn nicht sogar 2.0. Oder du probierst es mit deinem 150mm (natürlich ist der Ausschnitt dann sehr begrenzt) aber so könnte es eher funktionieren.

      Liebe Grüße
      Sandra

  • Andrea-Ioana
    Veröffentlicht um 16:27h, 18 April Antworten

    Hallo Sandra,
    Ich habe erst vor kurzem mein erstes 50mm 1.8 gekauft für meine Nikon D3200. Davor hatte ich nur ein kit Objektiv. Ich muss sagen, es ist noch sehr ungewohnt, damit zu fotografieren, vor allem tu ich mich noch mit dem Scharfstellen schwer. Hab sonst immer nur Gutes über 50mm gelesen, aber ich denke, ich muss da einfach noch mehr üben. Fotografierst du eigentlich bei Portraits mit Autofokus oder manuell?

    • Sandra Gehmair
      Veröffentlicht um 16:31h, 18 April Antworten

      Hallo Andrea 🙂

      Sehr gut, dass wird schon, du wirst sehen du wirst Festbrennweiten lieben und bald von allein wissen wie weit du entfernt sein musst für den perfekten Ausschnitt. Ich fotografiere Portraits und generell alle Aufnahmen nur mit Autofokus. Ganz wenig Ausnahmen 🙂

      glg Sandra

  • Roland Planitz
    Veröffentlicht um 00:00h, 12 Mai Antworten

    Hi,
    ist nicht Kleinbild Vollformat und 35mm das selbe?
    die „kleinen“ APS-C (unter Nikon DX) sind ja nur 24mm „breit“.

    lg roland

Schreib einen Kommentar