Blende einstellen & Tiefenschärfe

Was ist unter einer Blende und F zu verstehen?

Diese beiden Parameter spielen bei der Fotografie im manuellen Modus eine wichtige Rolle. In dem Beitrag Fotografieren im manuellen Modus wurde das Thema „Blende“ bereits angesprochen. In diesem Artikel möchte ich das Thema nun etwas vertiefen. Laut Wikipedia handelt es sich bei einer Blende um ein Loch oder eine Öffnung, durch die Licht einfällt.

Fotografieren mit “offener Blende”

Wenn über Blenden oder F-Stops gesprochen wird, hört man meist Aussagen wie die Blende ist „offen“, „schmal“ oder „kleiner“. Wenn jemand sagt, dass die Blende offen ist oder du „die Blende öffnen“ sollst, bedeutet das, dass du den Blendenwert verringern sollst. Wenn du also zum Beispiel mit dem Blendenwert f/3.5 fotografierst und du die Blende öffnest, stellst du den Blendenwert zum Beispiel auf f/2.8 ein. Wenn du mit offener Blende fotografieren möchtest, musst du den kleinstmöglichen Blendenwert wählen (je nach Objektiv unterschiedlich).

Blendenöffnung

Je größer die Blendenöffnung deines Objektivs, desto mehr Licht fällt ein. Das folgende Diagramm verdeutlicht, dass bei der kleineren Blendenzahl der Lichteinfall größer ist und warum man in diesem Fall von einer „offenen Blende“ spricht. Aus dem Diagramm wird ersichtlich, wie groß die Blendenöffnung je nach Einstellung ist.

 

Unscharfer Hintergrund

Was mir am Einstellen der Blende am besten gefällt, ist, dass man den Hintergrund unscharf abbilden kann, was einen richtig professionellen Eindruck erweckt. Ein weiterer Vorteil ist, dass wenn du bei dir Zuhause und mit offener Blende fotografierst, der Saustall, der in deiner Wohnung/deinem Haus herrscht, im Hintergrund nicht zu sehen ist. Einer meiner Lieblingstricks 🙂

Im Folgenden findest du ein paar Beispiele für Bilder mit unterschiedlichen Blendeneinstellungen. Auf den Bildern, die ich mit einer offeneren Blende geschossen habe, ist ein großartiges Bokeh zu sehen, wohingegen auf den Fotos, bei denen ich eine weniger offene Blende verwendet habe, alle Details im Hintergrund klar zu erkennen sind.

Blende_einstellen

 

Canon 70-200mm f4 

Einstellungen: f4 | 1/320 | ISO 250

70-200mm_f4_Canon_Blende

 

Canon 24-70mm f2.8

Einstellungen: f2.8 | 1/320 | ISO 250

24-70mm_f2.8_Canon_Blende_Hochzeitsfotografie

Canon 24-70mm f2.8

Einstellungen: f2.8 | 1/200 | ISO 1000

 

Canon 16-35mm 2.8

Einstellungen: f2.8 | 1/800 | ISO 100

16-35mm_f2.8_Canon_Weitwinkel_Hochzeitsfotos

 

Blende_verstehen_lernen_einstellen_Fotografie_Kurs_Online

 

Noch mehr Fotografie Tipps?

1Kommentar
  • Lua
    Veröffentlicht um 15:58h, 17 November Antworten

    Hallo,
    so eine tolle Internetseite habe ich glaube noch nie gesehen. Wie Du Dich selbst vorstellst, macht Dich sehr sympatisch. Den ersten Teil für Anfänger Hobbyfotografen habe ich gelesen und sagt mir voll zu. Einfach und verständlich formuliert. Ich bin 39, Mama von 2 Kindern und suche Heimarbeit. Irgendwann bin ich darauf gekommen, dass mir die Bildbearbeitung großen Spaß macht. Jetzt suche ich in die Richtung einen Job und natürlich jegliches Fachwissen, das mir unter die Finger kommt. Ganz zufällig bin ich auf Youtube auf eins Deiner Videos gestoßen. Schade, dass Du soweit weg bist, ich wohne in Bad Wörishofen/Bayern. Ich habe in der ersten Schwangerschaft vor ca. 10 Jahren zum Malen angefangen (so ähnlich wie Du) und irgendwie hat sich jetzt der Wunsch zur Bildbearbeitung, Grafikerin, Verpackungsdesign, etc. entwickelt. Da kommt man an der Fotografie nicht vorbei. Mein kl. Sohn ist noch nicht mal 2 Jahre, also eine weitere Ausbildung kommt momentan noch nicht in Frage, Fernstudien sind teuer, was würdest Du mir raten, wo und wie ich anfangen soll? Wie ich mir am besten selbst was beibringe? Welche Reihenfolge und welches Lernmaterial kannst Du mir empfehlen? Natürlich werde ich die nächste Zeit ganz viele von deinen Tutorials ansehen und Deine Tipps/Ratschläge lesen. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, was von Dir zu hören. Mach auf jeden Fall weiter so sympatisch und viel Freude und Glück auf Deinem Weg sendet Dir Lua (Elfriede Lechner via Facebook)

Schreib einen Kommentar