Meine Erfolgsgeschichte als junge Unternehmerin

Meine Erfolgsgeschichte als junge Unternehmerin

Ich möchte meine Geschichte mit dir teilen, um dir zu zeigen, dass Vieles möglich ist, auch wenn es anfangs vielleicht gar nicht so aussieht und die Gegebenheiten eben nicht ideal sind.

MY STORY – Der Anfang

In der Zeit nach der Matura war der Punkt an dem ich am meisten frustriert war in meinem Leben. Ich wusste einfach nicht was ich werden wollte. Und jeder fragte mich „Und was machst du jetzt?“. Um keine Lücke in meinem Lebenslauf zu haben, meldete ich mich an der Uni in Linz für Wirtschaftswissenschaften an. Es war so traurig. Ich wusste, dass ich Null Bock auf rechnen und wirtschaftliche Themen und diese mich nicht im Geringsten interessierten.

Und noch mehr Angst machte mir die Vorstellung mein Leben lang in diesem Bereich zu arbeiten. Anstatt Vorlesungen zu besuchen, saß ich in der Bibliothek und nutzte die ganze Zeit um meine erste Firma aufzubauen. Meine Bildbearbeitungsfirma Magic Photo. Ich designte die Homepage und beschäftigte mich mit Marketing für Kleinunternehmer/Online Business. Leider brachte mir dir Firma nicht einen Euro! Ich hatte zu wenig Erfahrung, aber alleine durch dieses Projekt habe ich sehr viel gelernt, was mir heute hilft. Unter Magic Photo gab ich auch meine ersten Photoshopkurse im Besprechungszimmer meiner Eltern. Meine ersten Anzeigen schaltete ich in der Regionalzeitung um circa € 25,- für 20 Wörter. Und tatsächlich, ich hatte zum ersten Mal richtig selbstständig Geld verdient, ein Lichtblick! Doch ich wusste ich hatte nicht genug Geld für Marketing oder Geld um zu wachsen und ich brauchte Berufserfahrung. Also beschloss ich damals, mich auf gut Glück bei Grafik Firmen zu bewerben. Die erste Firma lud mich zweimal zum Vorstellungsgespräch ein. Ich wurde nicht genommen, weil ich Indesign nicht konnte. (Ich habe es 2 Monate später innerhalb einer Woche vollkommen selbst erlernt…). Und dann bekam ich von einer Firma eine Chance. Mein Herz war so erfüllt, ich konnte mit Photoshop arbeiten und kreativ sein. Ohne je eine offizielle Ausbildung dazu gehabt zu haben, gab mir jemand eine Chance und ich blühte darin auf.
01

MY STORY – Teil 2 – AUFBAU

Ich liebte es meine eigenen kreativen Ideen umsetzen zu können und meine fertigen Werke ausgestellt zu sehen.
Mit der Zeit merkte ich aber, dass es mir fehlt, eigene Entscheidungen treffen zu können, mit dem Kunden selber zu sprechen und selber über Erfolg oder Misserfolg bestimmen zu können. Also begann ich nebenbei ziemlich bald am Anfang mit der Fotografie. Ich versuchte mir jegliches Wissen anzueignen, alles was ich nur im Internet finden konnte. Ich bildete mich in den Bereichen Fotografie, Marketing und Unternehmertum weiter. Außerdem versuchte ich viel von Kollegen zu lernen und natürlich den Gesprächen meiner Eltern die mich immer unterstütz haben. So bekam ich meine ersten mehr oder weniger gut bezahlten Aufträge als Fotografin. Nachdem ich immer noch angestellt war, fühlte ich ein ziemlich schizophrenes Leben. Ich wollte nicht zu sehr auffallen mit dem was ich nebenbei eben machte. Eines Tages erschien aber ein Doppelseitiger Bericht von mir in der Woman Zeitschrift und an jenem Abend erhielt ich eine SMS von meinem Chef, er gratulierte mir zum Titel jüngste Meisterfotografin. Es wurde immer schwieriger meine Nebentätigkeit unter den Tisch zu kehren. Ich mochte beides, meinen Hauptjob und meine Fotografie. Aber ein selbstbestimmtes Leben ist das was ich wollte.  Das hat mich Schlussendlich in die vollkommene Selbstständigkeit am 1.06.2013 geführt. Und ich bereue seither keinen einzigen Tag, jeder Fehler und jeder Erfolg gehört dazu. <3

Meine Erfolgsgeschichte als junge Unternehmerin_3
MY STORY – Teil 3 – Das JETZT

Drei Jahre nach dieser Entscheidung mich komplett selbstständig zu machen, stehe ich nun hier. Eine Mitarbeiterin seit zwei Jahren an meiner Seite, ein Lehrling seit zwei Wochen mit dabei. Über 100 Hochzeiten durfte ich begleiten, über 60 Neugeborene durfte ich an ihren ersten Tagen festhalten, an über 50 Menschen habe ich mein Wissen weiter gegeben, mein erstes Videotraining geht bald online. Auf Youtube wurden meine Videos über 160.000 Mal aufgerufen und auf hier auf Facebook verfolgen mich und meine Arbeit über 3600 Menschen. Das ist verrückt. Das schätze ich sehr und kann es kaum glauben!

Ich bekam neulich von einem Freund die Frage gestellt „Was ist dein Antrieb?“
Es ist die Aufregung, zu sehen wie meine Entscheidungen alles beeinflussen. Wie ich Menschen glücklich machen kann. Es sind die Begegnungen und der Austausch. Es sind die tagtäglichen Herausforderungen. Es ist auch nicht immer nur schön. Und Misserfolg ist auch nicht schlecht. Gegenteil von Erfolg ist nämlich NICHTS TUN. Und genau das tue ich nicht, ich mach weiter. Wer sich öffentlich präsentiert und ja das ist nun mal auch Werbung, wird auch beleidigt, aber es gibt auch so viele gute und zum Glück vor allem positive Kommentare und Feedback.

TIPPS FÜR DICH

Wenn du deinen Weg gehen möchtest, möchte ich dir ein paar Sachen mit auf den Weg geben:

  • du wirst glückliche Stunden erfahren
  • du wirst manchmal Nachts nicht schlafen können, weil du über eine enttäuschende Erfahrung nachdenken musst
  • du wirst keinen freien Tag mehr haben
  • du wirst aber auch für den Rest deines Lebens nicht mehr arbeiten müssen, weil es sich nicht so anfühlt
  • dein Freundeskreis wird sich ändern, wenn du frei sein willst und ja das ist hart
  • nicht jeder wird dich mögen
  • umso mehr schätzt du die Menschen die an deiner Seite stehen
  • du wirst dich oft fragen, warum du dir das antust und viele Ups und Downs haben, es wirst nie langweilig
  • dein persönliches Gehalt, was du dir auszahlst wird vermutlich kleiner ausfallen, Geld ist auf einmal nicht mehr so wichtig
  • Harte Arbeit ist mächtiger als Talent!
  • ALLES IST MÖGLICH!

 


Fotos: impulsive wedding arts

2 Kommentare
  • Sabi
    Veröffentlicht um 16:22h, 18 Mai Antworten

    Echt tolle Story, schön geschrieben hast du das. Man muss nur an sich und seine Träume glauben.
    Gratuliere zum Erfolg 🙂 Ich mag deine Bilder sehr & das schon lange.
    Lg, Sabi

  • Franz Davare
    Veröffentlicht um 18:26h, 11 Juli Antworten

    Absolut toller Bericht, entwickle mich zu einem Fan von dir! Aber deine Worte geben mir Kraft auch dazu zu stehen – egal was andere sagen.

    Danke dir und lg
    Franz

Schreib einen Kommentar